string(1) "#" Büro des Präsidenten

Zurück zur Projektübersicht
Branding & Identity

Ein Verband zum Stiften gehen

Ein neues Corporate Design für den Bundesverband Deutscher Stiftungen.

Auftraggeber: Bundesverband Deutscher Stiftungen e. V.
Zeitraum: 2018-2019
Leistungen: Workshops, Konzeption, CD-Überarbeitung, Infografiken, Bildstil, Styleguide/Brandnet

Ende 2017 wurden wir vom Bundesverband Deutscher Stiftungen mit der Überarbeitung des Corporate Designs beaufragt. Dabei sollte die Marke evolutionär weiter entwickelt werden. In mehreren Workshops erarbeiteten wir zusammen mit unserem Auftraggeber eine strategische Grundlage. Inzwischen wurde das neue CD Stück für Stück implementiert und wird sichtbar in digitalen, analogen und räumlichen Anwendungen.

Das besondere war der partizipative Prozess in dem sowohl Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aber auch externe Zielgruppen per Befragung einbezogen wurden.

Die Ausgangssituation

Das Corporate Design des Verbands war insgesamt nicht mehr ganz zeitgemäß und wurde zuletzt im Jahr 2006 aktualisiert. Die Gestaltung wirkt zwar insgesamt solide, aber auch statisch und etwas kühl. Die Markenwerte, sowie die Zielgruppen-Erwartungen wurden durch das Erscheinungsbild nicht mehr richtig abgebildet.

Der Prozess: alle Beteiligten beteiligen

Im ersten Schritt entwickelten wir in Workshops die konzeptionellen und strategischen Grundlagen. Dafür wurden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus verschiedenen Bereichen beteiligt. Was wird am aktuellen CD als gut empfunden, was als weniger gut? Wie wird der Verband momentan wahrgenommen, wie soll er zukünftig verstärkt wahrgenommen werden? Welche Zielgruppen gibt es? Wie sind die unterschiedlichen Bedürfnisse und was wird vom Verband erwartet?

In einer Newsletter-Umfrage wurde ebenfalls nach der Wahrnehmung des Verbands gefragt. So ergibt sich ein Stimmungsbild mit einem Blick von außen. Interessant ist, die Wahrnehmung der Mitarbeiter und den Blick von außen miteinander zu vergleichen.

Das Ergebnis

Der Gestaltungsansatz greift das bestehende Corporate Design auf und führt es fort. Wir haben Logo mit Bildmarke und Wortmarke überarbeitet und optimiert. Insgesamt wirkt die Gestaltung aktivierender, leichter und positiver. Anstatt unzählige Medien genau zu vermaßen, entwickelten wir Designprinzipien die einfach anzuwenden sind.

Styleguide-Plakat

Zusätzlich zum umfangreichen Styleguide gibt es auf einem Plakat die wichtigsten Infos zum Corporate Design im Überblick.

Layoutprinzipien

Einfache und flexible Gestaltungsprinzipien machen das Erscheinungsbild lebendig und ermöglichen verschiedene Formen der Anwendung. Neben Logo und Typografie sind es die Gestaltungsprinzipien, die den »roten Faden« ausmachen.

Das Gestaltungsraster leitet sich von der Achse im Logo ab, die einen Winkel von 25° bildet und um zwei weitere Achsen ergänzt wird. Das Raster kann so grob oder fein aufgelöst sein, wie es den Ansprüchen am besten gerecht wird. Es dient vor allem als Grundlage für die Gestaltung von Flächen (insbesondere auf Titeln), kann aber auch für die Entwicklung von Piktogramme oder Illustrationen verwendet werden.

Deutscher Stiftungstag 2019 –
Rahmengestaltung und Keyvisual

Der Deutsche StiftungsTag 2019 fand unter dem Motto „Unsere Demokratie“ statt. Für Europas größten Stiftungskongress entwickelten wir die Rahmengestaltung. Es entstand ein System das sich flexibel auf verschiedene Medien übertragen lassen konnte.

 

Digitaler Styleguide als WordPress-Website

Auf Basis von WordPress legten wir den Styleguide als Website an. Gegenüber Pdf-Dateien oder gedruckten dicken Wälzern hat das mehrere Vorteile: Logos, Templates und Bibliotheken sind direkt als Download hinterlegt. Die so verteilten Dateien sind immer auf dem neuesten Stand. Das Ganze kann und soll zukünftig erweitert werden. Schließlich soll auch das CD »mitwachsen«.

Was andere daraus machen

Es ist immer wieder spannend zu sehen, wenn ein Corporate Design rauskommt. Wie arbeitet der Auftraggeber intern damit weiter? Was machen andere Agenturen und Designer daraus? Über die Ergebnisse sind wir bisher sehr froh, und freuen uns über den Austausch. Das Magazin Stiftungswelt wird  vom Büro BAR PACIFICO gestaltet und umgesetzt. Im CD-Prozess haben wir uns eng mit ihnen abgestimmt wie die neue Gestaltung dort integriert werden kann.